Gemeindeausfahrt des Kirchspiels Ronneburg nach Torgau

Unsere diesjährige Gemeindeausfahrt führte uns am Samstag, dem 17. Juni, nach Torgau in die Stadt der Renaissance und Reformation. Eine bunte Gruppe aus Frauen und Männern – 44 Personen - begab sich auf  Entdeckungsfahrt zu der bedeutsamste Reformationsstätte im Freistaat Sachsen. Seit 2015 trägt sie den Titel „Reformationsstadt Europas“. Torgau war mit Schloss Hartenfels  als Residenz der sächsischen Kurfürsten das politische Zentrum  der Reformation. In Dr. Thomas Frantzke hatten wir den optimalen Reiseführer, der nicht nur mit seiner Fachkenntnis brillierte, sondern auch mit seiner Unterhaltungsgabe. Immer wieder wusste er zu den Orten und Inhalten auch Anekdotisches zu berichten. Es war ihm anzuspüren, wie viel ihm daran lag, uns ein umfassendes Bild von der Reformationszeit zu vermitteln.

Schon allein der Renaissancebau Schloss Hartenfels mit seinem berühmten Wendelturm wäre eine Reise wert gewesen. Doch Dr. Frantzke öffnete uns auch die Augen für die Schönheit dieser Stadt, ihre alten Gassen und den Marktplatz, besonders aber für die Kirchen, wie die Marienkirche oder den ersten protestantischen Kirchenbau: die Torgauer Schlosskirche. Das Mittagessen nahmen wir ganz zünftig im Restaurant „Herr Käthe“ ein.

Für kurze Zeit hatte ich den Eindruck, die Fülle und Dichte der historischen Zusammenhänge dieser bewegenden Zeit begriffen zu haben. Vieles ist inzwischen mir wieder entfallen. Doch verstanden habe ich: Ohne das geniale System der kurfürstlichen Verwaltung, das die evangelischen Kirchen als Organisationsform übernommen haben, hätte sie wohl nicht lange überlebt.
Kirchen, Plätze, Landschaften, Kulinarisches und vieles mehr haben wir an diesem Tag genossen. Trotz der Fülle war es eine entspannte und gesellige Ausfahrt, die auf eine Wiederholung wartet. Beeindruckend war, wie die Gruppe bereit war, aufeinander zu achten und Rücksicht zu nehmen; es sich miteinander gutgehen zu lassen.

 

Vielen Dank allen, die das ermöglicht haben.

 

Gabriele Schaller, Pfarrerin

November

Und ich sah die heilige Stadt, das neue Jerusalem, von

Gott aus dem Himmel herabkommen, bereitet wie eine geschmückte Braut für ihren Mann.

 Offenbarung 21,2

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Ronneburg mit Naulitz und Kauern