„Frau Holle es ist Winter, verschlaf bloß nicht die Zeit!“

 

So schallt es in den Räumen des „Regenbogenlandes“.

Sehnsüchtig warten unsere Kinder auf den Schnee. „Wo bleibt er nur?“

 

Ein kleinwenig hat das Lied der Frau Holle schon geholfen und den Kindern etwas Schnee gebracht. Doch zum Schlittenfahren hat es leider noch nicht gereicht.

Aus diesem Grund beschäftigen sich unsere Kinder weiter mit dem Thema Schnee, dem Märchen Frau Holle, Tiere im Winter und singen experimentieren, basteln, malen, tanzen und erfahren viele Dinge um diese wundervolle Jahreszeit Winter.

Um den Schnee zu Rufen haben sich unsere Kinder schon sehr bemüht:


Ausgeprickelte Schneemänner zieren unsere großen Fenster. Schaut man vom Gruppenzimmer nach draußen, sieht es so aus als würden Sie im Garten stehen. Eine Vielzahl an kleinen Pinguinen watscheln durch die Gruppenräume. In den unterschiedlichsten Variationen kann man sie bestaunen. Frau Holle trifft man auch an verschiedenen Stellen an. Im Gruppenraum der Kleinsten schüttelt sie sogar die Betten aus, sodass kleine Schneeflocken herausfallen. Schnee- Engel werden auf Tapete improvisiert und gestaltet. Auch unsere Kleinsten lassen es schneien, indem sie mit ihren Fingern Schneeflocken auf Papier tupfen.

Januar

Gott sah alles an,

was er gemacht hatte:

Und siehe, es war sehr gut.
 

Genesis 1,31 (E)


 

Druckversion | Sitemap
© Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Ronneburg mit Naulitz und Kauern