Ronneburger Tumbläser als Repräsentanten der EKM

Vom 3. – 5. Juni 2016 fand in Dresden der 2. Deutsche Evangelische Po­sau­nen­tag (DEPT) statt. Es war mit 22.429 Teilnehmern das weltweit größte Posaunenchortreffen aller Zeiten. Den Ronneburger Turmbläsern wurde die Ehre zuteil, mit einem 45-minütigen Programm die Evangelische Kirche Mitteldeutschlands (EKM) zu repräsentieren. Bei strahlendem Sonnen­schein und hochsommerlichen Temperaturen waren die Ronnburger in ihren prächtigen Barockkostümen vor dem Hygienemuseum zu hören. Dreispitz, Perücke und Seidenschal sorgten für eine ordentliche Schwitzkur während des Auftritts. Mit viel Applaus und Bravo-Rufen dankte das Publikum den Musikern aus Ronneburg.

Das wunderbare Flair der Stadt, die perfekte Organisation und die Musik­angebote der Dresdener (Kreuzchorvesper auf dem Altmarkt, German Brass mit hunderten von Dresdener Chorsängern auf der Freitreppe der Brühlschen Terrassen) haben uns tief beeindruckt.

 

Die Abendserenade an den Elbufern war für uns der musikalische Höhepunkt des „Massen­musizierens“. Auf der Elbwiese des Königsufers musizierten 2 Bläserchöre zu je 10.000 Spielern im Wechsel mit 700 Blä­sern der vereinten Landesjugendposaunenchöre, die auf den gegen­über­liegenden Brühlschen Terrassen postiert waren. Als dann unter den Klängen der Händelschen Feuerwerksmusik ein prächtiges Feuerwerk gezündet wurde, war für uns der emotionale Höhepunkt erreicht.

 

Dass Musik eine friedensstiftende Wirkung hat, wurde uns in Dresden bewusst. Zehntausende von Menschen feierten ein Fest, das frei war von jeglicher Form von Ausschreitungen. Wir sind sehr glücklich und auch etwas stolz, als musikalische Botschafter unserer kleinen Stadt dabei gewesen zu sein.

November

Und ich sah die heilige Stadt, das neue Jerusalem, von

Gott aus dem Himmel herabkommen, bereitet wie eine geschmückte Braut für ihren Mann.

 Offenbarung 21,2

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Ronneburg mit Naulitz und Kauern